Fashion Tipps – Meine Basics für den Kleiderschrank – Kleidungstipps

Persönliche Fashion Tipps und meine Basics für den Kleiderschrank als Kleidungstipps. Immer wieder bekomme ich Fragen, was man meiner Meinung nach als Frau als Basics für den Kleiderschrank haben muss. Was sind meine Basics an Kleidung und auf welche Key-Pieces baue ich meine Looks auf? Wie kann ich auch auf längeren Reisen immer eine gute […]

...

Fashion Tipps – Meine Basics für den Kleiderschrank – Kleidungstipps

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Persönliche Fashion Tipps und meine Basics für den Kleiderschrank als Kleidungstipps. Immer wieder bekomme ich Fragen, was man meiner Meinung nach als Frau als Basics für den Kleiderschrank haben muss. Was sind meine Basics an Kleidung und auf welche Key-Pieces baue ich meine Looks auf? Wie kann ich auch auf längeren Reisen immer eine gute Auswahl an Kleidung und Kombinationsmöglichkeiten im Koffer dabei haben? Wie sieht die Situation bei den Schuhen aus?

Wir Frauen haben ja generell nie etwas zum anziehen, wenn wir vor unserem großen Kleiderschrank stehen. Mir selbst ist es allerdings ein Phänomen, da wir uns doch alle etwas bei den Sachen gedacht haben, die wir gefunden und gekauft haben – oder etwa nicht?

Fashion Tipps - Meine Basics für den Kleiderschrank - Kleidungstipps - Vanessa Pur Blogger

Manche Kleidungsstücke sehen toll aus, tragen sich auf Dauer aber vielleicht unbequem und umständlich. Manche Kleidungsstücke als Basics für den Kleiderschrank sehen für sich super aus, sind aber absolut schwer kombinierbar. Manchmal gefallen uns die Farben nicht mehr oder der Schnitt wirkt merkwürdig auf uns oder das Kleidungsstück ist einfach nach der Wäsche nicht mehr so schön, wie vorher.

Auffällig ist allerdings, dass wir immer wieder auf unsere Lieblingskleidungsstücke als Basics für den Kleiderschrank zurückgreifen. Sachen, in denen wir uns wohl fühlen. Sachen, bei denen wir nicht stundenlang vor dem Spiegel überlegen müssen, ob sie wirklich ok an uns aussehen. Manchmal kommen uns diese Kleidungsstücke vielleicht etwas langweilig vor, aber das muss nicht sein.

Basics für den Kleiderschrank

Jede Frau hat Stellen an ihrem Körper, die sie gerne kaschiert oder betonen möchte. Das Wichtigste ist einfach den für sich passenden Mode Stil zu finden. Es geht nicht darum perfekt zu sein, sondern man selbst sein zu können und dazu unterstützende Kleidung als Basics für den Kleiderschrank zu finden.

Ich gebe euch heute einen Einblick in meinen Kleiderschrank und erkläre euch, auf welche Kleidung ich nicht verzichten möchte. Ich zeige euch allerdings auch, wie ich mit Trends und besonderen Stücken umgehe. Insbesondere auf Reisen wähle ich bevorzugt meine Klassiker, um meinen Koffer möglichst sinnvoll zu füllen.

Blogger Kleiderschrank – Meine Basics als Fashion Blogger

Es gibt einige Kleidungsstücke als Basics für den Kleiderschrank, für die ich mittlerweile fast schon bekannt bin und die man bei mir inzwischen einfach erwartet. Allerdings trage ich meine Kleidung nicht, weil andere sie sehen wollen, sondern weil sie mir selbst gefällt und zu meinem Körper und meinem Charakter passt.

Louboutin High Heels kaufen - was sollte ich vorher wissen? Fashion Blog Hamburg - Designer Pumps Christian Louboutin - Modebloggerin und Luxusblog Vanessa Pur - VANESSA PUR - YouTube Channel - Patreon Girl - Instagram - Feminine elegant fashion looks always with high heels

Louboutin High Heels – Luxus für die Füße

Es ist kein direktes Kleidungsstück, aber es ist oftmals die Basis meines Looks – meine guten Designer High Heels mit der berühmten roten Sohle. Auch wenn ich mittlerweile einige verschiedene Stücke besitze, so habe ich ganz oft meine ganz klassischen schwarzen Lackpumps mit 10cm Absatz an. In den Schuhen halte ich extrem lange aus und werde auf längeren Events oftmals gefragt, wie ich es den ganzen Tag in den Schuhen schaffe.

Ganz einfach, es ist die Übung und die Muskeln, dazu die gute und weiche Ledersohle und schon geht es, wenn man es denn will. Ich habe den Schritt damals von normalen High Heels zur Ledersohle ganz deutlich gemerkt. Nicht nur, dass ich damals absolut stolz war, man merkt es besonders bei längerer Tragedauer. Es gibt natürlich auch günstigere Alternativen und es muss nicht der pure Luxus oder das exklusivste Model sein.

Ich kombiniere die Schuhe zu ALLEM – von Jeans, Lederhose, Bleistiftrock, Minirock, Sommerkleid, Wollkleid, Hotpants, Shorts und notfalls auch zur Jogginghose… nur bei weißer Kleidung nutze ich lieber meine nude farbigen Louboutins. Inzwischen haben sich bei mir auch weitere Luxusmarken wie Balmain, Jimmy Choo, Mach & Mach in meinem Schuhregal durchgesetzt.

Louboutin High Heels kaufen - was sollte ich vorher wissen? Fashion Blog Hamburg - Designer Pumps Christian Louboutin - Modebloggerin und Luxusblog Vanessa Pur

Die Lederhose als Alleskönner

Ein Kleidungsstück, was immer zu mir passt, ist eine Lederhose. Ich trage momentan am liebsten meine Kunstleder Hose von Michaal Kors oder meine Leggings von Wolford. An echten Lederhosen stört mich, dass sie einfach zu schnell gammelig und abgewetzt aussehen. Dazu leiern sie extrem schnell aus oder sind so eng, dass man gar nicht erst rein kommt und nicht gemütlich sitzen kann.

Meine Leder Hose von Michael Kors sieht noch genauso aus, wie vor einem Jahr und ist sehr bequem, sowie dehnbar. Bei Leggings stört es manche, dass man kein Shirt in die Leggings stecken kann, wie in eine normale Hose – für mich ist es trotzdem oftmals die bequemere Variante ohne Knöpfe und Reißverschluss.

Besonders bei langen Reisetagen und Events, wo ich nicht darauf achten möchte, ob der Rock richtig sitzt, wähle ich gerne eine glänzende Lederleggings. Ich war damals überrascht, eine gute Leder Leggings bei Wolford zu finden. Allerdings gibt es auch einige preisgünstigere Lederhosen Alternativen, die oftmals je nach Saison bei den typischen Modeketten wie ZARA zu finden sind. Ich weiß den feinen Unterschied in der Qualität allerdings inzwischen absolut zu schätzen.

Am liebsten kombiniere ich meine Lederhose und Lederleggings als Basics für den Kleiderschrank mit längeren Seidentops und Blusen, aber auch mit Oversized Pullovern. Wer den Po lieber etwas verstecken möchte sollte bei einer Leggings vielleicht ein Top wählen, was den Po bedeckt.

Wenn ich das Gefühl habe, dass ich eine Alternative zur schwarzen Lederhose brauche, greife ich am liebsten zur hoch geschnittenen schwarzen Jeans, die ich dann am gerne mit klassischen Blusen und Shirts kombiniere. Ab und zu trage ich auch Blue-Jeans und Destroyed-Jeans, wenn es legerer wirken soll.

Vanessa Pur BMW i8 Fahrerlebnis auf der Formel E Rennstrecke in Berlin - Rennstrecke & Fahrerlebnis - HarmanKardon GetElectrified Formel E Grand Prix Berlin - BMW Motorsport Event und Driving Experience mit BMW i8 ECar

Weiße Blusen – nicht nur Business Outfit

An dritter Stelle als Basics für den Kleiderschrank kommen meine weißen Blusen. Momentan trage ich am liebsten meine Seidensticker Blusen mit der schwarzen Rose, da mir die Qualität und Verarbeitung gefällt. Mit einer weißen Bluse ist man überall gut angezogen und es sind wahre Verwandlungskünstler. Ich glaube, ich könnte jeden Tag Blusen tragen.

An dieser Stelle möchte ich mich kurz über die viel zu kniffeligen Knöpfe für Menschen mit langen Fingernägeln beschweren – vom Bügeln generell reden wir lieber erst gar nicht. Ich liebe unempfindliche Blusen, die eine Reise auch ohne knitterige Spuren überstehen. Davon abgesehen gibt es glaube ich keinen Menschen, dem weiße Blusen nicht stehen.

Ich liebe die verschiedenen Stoffe von dick bis leicht transparent, von starr bis seidig soft. Ich freue mich über die Möglichkeit eine Bluse je nach Anlass bis oben hin zugeknöpft tragen zu können, normal geknöpft oder auch sexy weit offen zu tragen. Mal den Kragen hochgestellt, mal normal – mal die Ärmel hochgekrempelt, mal normal – mal mit hautfarbenem BH drunter, mal mit schwarzem BH drunter und mal mit Unterzieh-Shirt. Jeder Look sagt sofort etwas ganz anderes aus.

Am liebsten trage ich Blusen, die weiß sind und kombiniere sie am liebsten mit schwarzen Farben. Ich bin nach wie vor nicht begeistert davon, verschiedene Weißtöne im Look zu vermischen, auch wenn es inzwischen tragbar geworden ist.

Ich trage meine weißen Blusen als Basics für den Kleiderschrank am liebsten zu Lederröcken und kurzen Röcken. Bei Jeans, Lederhose und Stoffhose trage ich immer wieder auch gerne Blusenbodys, da diese nicht aus der Hose rutschen können. Auch zur Hotpants und Shorts sieht eine Bluse super stylish aus. Generell habe ich immer mehr schlichte weiße Shirts für unter der Bluse, als Blusen dabei.

Je nach Bluse kann man sie auch mal als Jacke tragen und an warmen Tagen nach dem Meeting ausziehen und dann im Unterzieh-Shirt unterwegs sein. Manchmal frage ich mich, warum fast nur Business-Frauen Blusen tragen? Liegt es am bügeln?

Top 10 Instagram Tipps - mehr Follower und mehr Likes - Vanessa Pur Business Outfit mit Strumpfhose und Bluse

Kleines Schwarzes als Frau – Basics für den Kleiderschrank

Abends und zum Dinner darf es meist etwas eleganter bei mir sein, sodass ich oftmals klassisch auf mein kleines Schwarzes zurückgreife. Meine Abendkleider sind am liebsten schwarz und recht klassisch, aber auch körperbetont. Je klassischer das Kleid, desto auffälliger darf meine Strumpfhose oder der Schmuck werden.

Im Sommer trage ich auch gerne weiße Kleider und wenn es mal kein schwarzes Kleid sein soll, dann wird es rot. Meine roten Kleider sind meist alleine durch die Farbe sehr auffällig, aber wenn man nun mal auf Events auffallen möchte, dann gerne in einem schönen roten Kleid.

Mein Tipp für den perfekten Auftritt im Abendkleid – egal ob kurz oder lang?
Ganz nach dem Pretty Woman Prinzip: nicht zappeln, lächeln und geheimnisvoll wirken.

Hamburg Airport Days - Vanessa Pur - Flughafen Hamburg Tag der offenen Tür - Airbus Beluga

Rock, Minirock, Bleistiftrock – Basics für den Kleiderschrank

Röcke gehören nicht nur im Sommer zu meinen Lieblingen und zu meinen Basics für den Kleiderschrank. Je nach Laune trage ich manchmal gerne Miniröcke, manchmal lieber Bleistiftröcke. Je nach Wetter und Stimmung kann dieser dann aus Stoff oder auch aus Leder sein. Allerdings bleiben meine Röcke farblich am liebsten schwarz.

Schwarze Röcke lassen den Po kleiner wirken als helle Farben es tun würden. Dazu kann man sich bei einem schwarzen Rock unbekümmerter überall hinsetzen, ohne an Flecken und Schmutz zu denken. Auch die Kombinationsmöglichkeiten sind bei schwarzen Kleidungsstücken einfacher zu lösen. Weiß passt dazu immer, aber auch bunte Farben. Wenn ich mal ein schwarzes Top tragen will, wähle ich lieber einen Lederrock zur Kombination, da man oftmals bei Stoff nicht den gleichen Schwarz-Ton erwischt.

Meine Lederröcke als Basics für den Kleiderschrank dürfen auch gerne aus Kunstleder sein, da diese in Form bleiben und sehr gut aussehen. Ich habe meinen momentanen Lieblings-Bleistiftrock fast immer dabei und dazu tolle kurze Röcke, die gerne extra sexy wirken dürfen. Mein aktueller Lieblingsrock ist aus Leder und von Balmain.

Luxus Fashionblogger auf der Fashionweek in Berlin, Paris und Mailand - femininer und eleganter Fashionlook auf dem Luxury Fashionblog - Modeblogger mit Strumpfhose, Rock und Designer-High-Heels in Berlin - MBFW Berlin Winter

Strumpfhosen als Blogger

Wenn wir schon über Röcke reden, dann dürfen Strumpfhosen als Basics für den Kleiderschrank nicht fehlen. Je schlichter und kürzer der Rock, desto sexier darf die Strumpfhose werden. Allerdings habe ich seit einigen Monaten meine zwei Favoriten, die ich immer wieder wähle und auf Reisen immer dabei habe.

Ich mag die Qualität von Wolford Strumpfwaren und trage daher am liebsten die Neon40 in schwarz, da sie nicht zu extrem glänzt, aber auch nicht zu matt ist. Als transparente Alternative wähle ich momentan am liebsten die Perfectly 30 in gobi, die meinen Beinen das perfekte Make-up verleiht.

Im Winter mag ich gerne blickdichtere oder wärmende Strumpfhosen, im Sommer trage ich auch mal keine Strumpfhosen – hier kommt es eben auf den Anlass an. Ich trage auch gerne einmal Strümpfe, mal halterlos und mal mit Haltern. Es muss allerdings zum Abend und zum Anlass passen.

Teezeremonie mit Tanztee - ADLON Kempinski Teezeremonie Swinging Sunday Berlin - High Tea Ceremony und Zeitreise in die guten alten Zeiten

Wäsche, Bikini und Sport – Basics für den Kleiderschrank

Auf Reisen und generell gehören verschiedene Wäschesets in schwarz, weiß und nude ins Gepäck. Dazu ein Bikini, da ich immer ausgerüstet sein will, falls ein Hotel ein Schwimmbad hat. Genauso befindet sich immer ein Sportoutfit im Gepäck. Momentan trage ich zum Sport am liebsten eine enge schwarze Hose und einen sexy Sport BH und natürlich meine Sneakers. Wenn ich einmal nicht auf meine High Heels Auswahl zurückgreifen kann, habe ich somit immer auch flache Schuhe im Gepäck.

Je nach Reise oder Event wähle ich ab und zu auch verschiedene Kleidungsstücke, die ich gerne tragen möchte, die von meinen Klassikern und Basics für den Kleiderschrank abweichen. Hierbei sind es oftmals besondere Tops oder Kleider. Trendartikel kombiniere ich immer wieder mit meinen Klassikern. Allerdings verzichte ich auch gerne auf manche Trends, wenn sie einfach nicht mit meinem Stil kombinierbar sind.

Modeblog und Fashionblog VanessaPur - Hamburg - Elbphilharmonie - Overknee-Stiefel - HugoBoss Mantel - Mustang-Jeans - Wolford Body - Hafen-Anleger - Beste Snapchat Profile Top 10 Fashion Blogger Accounts für Deutsche Snaps - Luxury Fashion und Lifestyle Magazin - Styling Tipps Vanessa Pur Fashion Blogger

Fazit – Meine Basics für den Kleiderschrank – Fashion Tipps im Blogger Alltag

Mit diesen Basics für den Kleiderschrank kann ich mit einer trotzdem kleinen Auswahl über eine längere Zeit auskommen. Man braucht keinen großen Kleiderschrank, sondern nur die richtigen Basics, die man auf verschiedene Arten kombinieren und variieren kann. Aber um auf den Anfang zurück zu kommen, habe ich auch manchmal einfach das Gefühl nichts zum anziehen dabei zu haben.

Einfach Ruhe bewahren und das kleinste Übel heraussuchen und wieder auf das wesentliche konzentrieren. Im Grunde ist es nämlich egal, was man anhat, solange man ein Lächeln tragen kann. Ich habe ganz klar seit Jahren meine Favoriten bei meiner Kleidung, wie man auch in meinen Looks sehen kann. Nur die Qualität hat sich im laufe der Jahre immer mehr zum hochpreisigen Segment verändert. gerne stelle ich euch hier meine Lieblingskleidungsstücke demnächst einmal genauer vor.

Das Wichtigste bleibt allerdings: egal was man trägt, man muss sich darin wohl fühlen. Nur so kann man sicher wirken und eine positive Ausstrahlung haben. Ansonsten bleibt nur noch viel Spaß beim Stylen! 

Glaube an dich, deine persönlichen Träume und beginne deine eigene Reise - nur für dich....

Glaube an dich, deine persönlichen Träume und beginne deine eigene Reise - nur für dich....

Vanessa Pur - Luxury Lifestyle Magazine
Send this to a friend