Wer ist Vanessa Pur - YouTuber - Blogger - Influencer

Wer ist Vanessa Pur? Was macht ein Fashionblogger und Beautyblogger? Was ist ein Influencer? Kann ich auch YouTube einfach machen? Diese Fragen habe ich in den letzten Jahren häufig gestellt bekommen und möchte mich daher euch gerne noch einmal vorstellen.

Als gebürtige Düsseldorferin wird man mit der Mode groß und erlebt von Beginn an gut gekleidete Menschen zu jeder Tageszeit in der Innenstadt, doch für mich war Mode während meiner Schulzeit nicht wesentlich. Warum nicht eher Jeans und Sweater mit Sneakers wählen, als Bluse, Blazer und einen schönen Rock.

Es dauerte relativ lange, bis ich meinen eigenen Style gefunden habe. Die Haare wurden von Kurzhaarschnitt zu langen Locken, die Sweatshirts wurden gegen Blusen und Stoffhosen getauscht. Ich war angekommen und konnte meinen Style gar nicht genau beschreiben. War es ein Business-Style, war es ein femininer und weiblicher Look oder war es einfach der Look, worin ich mich wohlfühlen konnte.

Die ersten Laufversuche auf High-Heels würde ich heute gerne noch mal sehen. Es wird wackelig und nervös gewesen sein, aber zumindest lernte ich Schuhe mit Absatz kennen. Heute ist es bei eher umgekehrt und die Anzahl der Sneakers und Ballerinas ist in der deutlichen Unterzahl in meinem Kleiderschrank oder Reisegepäck. Für mich ist mein Reisegepäck in den letzten Jahren wichtiger geworden, als es ein begehbarer Kleiderschrank je war.

Schon vor meinem Blog habe ich jede freie Minute mit Reisen verbracht, ob ein Wochenende in Süddeutschland oder schnell den ersten Flieger nach Florida nehmen – ich war schon immer an neuen Einflüssen interessiert.

Aus diesen Reisen und den dortigen Kontakten entstand im Jahr 2010 mein Lifestyle Blog pureGLAM.tv – was früher ganz klein anfing ist erwachsen geworden und kann mit den täglichen Aufrufzahlen mit Zeitungen aufnehmen..

Anfänglich für meine lieben Freunde geschrieben und heute die Quelle für viele neue Freunde und Kontakte. Was mich am meisten an meinem täglichen Leben reizt ist die Abwechslung an Orten, Menschen und Themen. Man bleibt nie auf einer Stelle stehen und entwickelt sich immer weiter. Auch die Follower und Leser verändern sich stetig. Während es früher noch faszinierend war Infos im Internet zu finden, ist es heute normal geworden. 

Während man früher einen Blog über den Computer gelesen hat und sich Informationen beschafft hat, ist es heute wichtig, die Daten schnell und mobil auch auf dem Smartphone in Bruchteilen einer Sekunde abrufen zu können.

Wichtiger ist die Person hinter dem Blog und der Trust-Faktor, der damit verbunden ist. Vertraue ich einer Person in einem Bereich, so höre ich mir auch gerne einmal an, was sie zu anderen Themen zu sagen hat. Der heutige Blogleser weiß ganz genau, was er sucht und wem er folgt.

Noch wichtiger ist allerdings die direkte Bindung durch Instagram Stories und Videos geworden. Nie war es einfacher und direkter im Austausch und in der Informationsübermittlung als momentan. Auch bei mir kam es zu Veränderungen, die ich mir vor einigen Jahren nicht einmal ansatzweise hätte vorstellen können.

Inzwischen bin ich nicht nur Blogger und Instagrammer, sondern auch YouTuber. Ich teile mein Leben, meine Problemlösungen und meine Einstellung in verschiedenen Videoformaten. Die Entwicklung und das Potential von Videos ist für mich als Person und Creator absolut spannend und reizvoll.

Dazu ist in den letzten Jahren der Bereich Workshops und Trainings gekommen. Heute stehe ich heute vor vielen Menschen und erzähle über meine Erfahrungen, meinen Weg und gebe auch Tipps für die Zusammenarbeit oder welche Änderungen man in den Social Media Kanälen beachten soll – und das sowohl für Agenturen, Marken, aber auch für einzelne Blogger und YouTuber.

Man lernt in meinem „Job“ nie aus und wird täglich neu gefordert – ob nun persönlich und menschlich oder ob fachlich und sachlich. Man lernt kreativ und positiv mit den unterschiedlichsten Menschen und Situationen umzugehen. Ein guter Blogger ist inzwischen mehr als nur ein Mensch, der einen Text mit Bildern im Internet postet.

Als Fashionblogger und Beautyblogger besteht der Alltag zwar nach wie vor aus hübscher Bilderproduktion und einen persönlichen, authentischen Text dazu zuschreiben. Eine Mischung aus Routine, eigenem Style und neuen Herausforderungen. Manchmal benötigt man viel Zeit für die Recherche für einen Text und die Bilder sind schnell gemacht und manchmal ist es genau anders herum.

Der Text ist flüssig geschrieben und die passenden Bilder sehen einfach nicht so aus, wie man es sich vorstellt. Als Blogger hat man immer eine gewisse Vorstellung wie die visuelle Darstellung sein soll und versucht es so dann auch umzusetzen. Selbst wenn die Nacharbeitung am PC dafür lange dauert.

Heute ist man als erfolgreicher Blogger mit vielen Lesern und Followern in den sozialen Netzwerken nicht mehr nur Blogger, sondern auch Influencer. Da die Grenze hier sehr schwammig ist und das Wort so schön einfach zu nutzen ist, gibt es viele Blogger oder Instagrammer, die sich sofort „Influencer“ nennen.